Download Behavioral Finance und Werbung für Investmentfonds: by Jennifer Jordan PDF

By Jennifer Jordan

Obwohl die Marktkommunikation für die Investmentbranche eine bedeutende Rolle spielt, ist die wissenschaftliche Fundierung der Werbung für Finanzanlagen bisher unzureichend.

Jennifer Jordan erklärt relevante Werbewirkungsprozesse bei Investmentfonds theoretisch und geht der Frage nach, wie die Risiko-Rendite-Wahrnehmung privater Anleger durch bestimmte inhaltliche Elemente der Werbung beeinflusst wird. Hierzu leitet sie aus der Forschungsrichtung Behavioral Finance wichtige Impulse ab und zeigt, dass die Anleger im Rahmen ihrer Informationsverarbeitung systematische Urteilsheuristiken anwenden. Die Autorin überprüft die Wirkung von aufmerksamkeitsstarken Zahlenwerten, Fondsratings, Performance-Charts, Markenlogos und emotionalen Gestaltungselementen in der Investmentfonds-Werbung empirisch und leitet Implikationen für die Marketingpraxis und für den Anlegerschutz ab.

Show description

Read Online or Download Behavioral Finance und Werbung für Investmentfonds: Beeinflussung der Risko-Rendite-Wahrnehmung privater Anleger PDF

Similar finance books

The Economist (9-15 March 2013)

The Economist is the most suitable resource for the research of global company and present affairs, supplying authoritative perception and opinion on foreign information, international politics, company, finance, technological know-how and expertise, in addition to overviews of cultural developments and common unique stories on industries and nations.

The Dark Side of Valuation: Valuing Young, Distressed, and Complex Businesses (2nd Edition)

Well known valuation professional Aswath Damodaran experiences the middle instruments of valuation, examines today’s so much tough estimation questions and matters, after which systematically addresses the valuation demanding situations that come up all through a firm’s lifecycle at the hours of darkness part of Valuation: Valuing younger, Distressed and complicated companies.

How to Predict the Unpredictable (UK Edition)

We're hard-wired to think that the area is extra predictable than it really is. We chase ‘winning streaks’ which are usually simply illusions, and we're all too predictable precisely once we try out toughest to not be.

In the Seventies, Daniel Kahneman and Amos Tversky coined the word ‘representativeness’ to explain the psychology of this behaviour. on account that then representativeness has been utilized by auditors to trap humans fiddling their tax returns and by means of hedge fund managers to harvest billions from the feelings of small traders. Now Poundstone for the 1st time makes those innovations enjoyable, effortless, and ecocnomic for everybody, within the daily events that topic. You’ll how you can take on a number of selection checks, what net passwords to prevent, how you can up your odds of successful the place of work most advantageous League sweepstakes, and the easiest how you can make investments your funds.

Trade Like Jesse Livermore

Explains procedure and psychology of 1 of the world's most renowned investors - specially valuable in latest marketplace

Extra info for Behavioral Finance und Werbung für Investmentfonds: Beeinflussung der Risko-Rendite-Wahrnehmung privater Anleger

Example text

Bauer 1960, Cox 1967a, Cunningham 1967, Bettman 1973. Vgl. DowlinglStaelin 1994, S 120 sowie die Übersicht bei Dowling 1986, S. 198 f. Vgl. B. Kaplan/Jacoby/Szybillo 1974, S. 287 ff. Vgl. B. Mitra/ReissiCapella 1999, S. 211 f. Vgl. Boshoff2002, S. , Clow/Baack 1998, S. 152 ff. 24 Ansätze und empirischen Befunde keinen Erkenntnisgewinn fiir die Frage nach der persuasiven Wirkung der Werbung auf die Risiko-Rendite-Wahrnehmung der Anleger bringen, da das Konstrukt des wahrgenommen Kaufrisikos nicht mit dem Konstrukt des wahrgenommenen Investmentrisikos gleichzusetzen ist.

Investmenttheoretischen Grundlagen der Konzeptionen Risiko und Rendite eingegangen werden (vgl. 1). 1 Entscheidungs- bzw. investmenttheoretische Grundlagen der Risiko-RenditeWahrnehmung In der Entscheidungs- bzw.

De Bondt 1998, S. , Oehler 1995, S. , Wright 1980, S. 286 ff. 137 Vgl. De Bondt 1998, S. 831. 139 Ein weiteres Forschungsfeld der Behavioral Finance-Forschung, das aber nicht Gegenstand dieser Arbeit ist, sind die Auswirkungen individueller Urteilsfehler auf die Preisbildung auf der Marktebene. Hier stellt sich die Frage, ob sich das nicht-rationale Individualverhalten in der Summe ausgleicht, oder ob es systematische Einflüsse auf das Marktgeschehen ausübt. Gibt es solche systematischen Einflüsse, müssen die bestehenden Kapitalmarktmodelle überdacht werden.

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 20 votes