Download Beiträge zur Physiologischen und Pathologischen by Elisabeth Schemann (auth.) PDF

By Elisabeth Schemann (auth.)

Show description

Read or Download Beiträge zur Physiologischen und Pathologischen Magenverdauung Beim Säugling PDF

Best german_13 books

Die habituelle Schulterluxation

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Zur Elementaranalyse der Relativitätstheorie: Einleitung und Vorstufen

Inhaltsübersicht. - I. Einleitung. - II. Die Bedeutung der „Grundlagen“ in der Auffassung Hilberts und Einsteins. - III. Erörterung einiger Vorfragen zu den Darlegungen Weyls. - IV. Das challenge des Augenblicks. - V. Das challenge des Ortes. - VI. Das challenge der Bewegung, des zugehörigen Zeitverlaufs und der Wegbahn.

Additional resources for Beiträge zur Physiologischen und Pathologischen Magenverdauung Beim Säugling

Example text

Feder· kugelfeststeiler. ken der Vorrichtung frei werden. Das Hauptteil, die Hülse, zeigt dieselbe Form wie in Fig. 148, was ein Vorzug im Sinne der Vereinheitlichung ist. 41 Einstellen der Werkzeuge und Messen. Eine Ausführung für besondere Fälle zeigt Fig. 151, wobei der Federbolzen auch durch Exzenter bewegt wird. 83. Feststellen durch Federkugel. An kleineren Vorrichtungen können häufig die völlig selbsttätig arbeitenden Kugelfeststeller nach Fig. 152 verwendet werden, wenn keine hohe Genauigkeit verlangt wird und keine großen Kräfte auftreten.

88 verwenden. Hierbei stehen sich je zwei als Prisma zuh einander geneigte Flächen der Knaggenpaare c-c und d-d diagonal gegenüber, die wie ein Innenkegel das Werkstück zunächst zentrieren. Dadurch, daß die Flächen/ projektionen nicht im rechten Winkel, sondern mit einer d'~:S::e==l:==e~~ a Abweichung um etwa 15° zu den Diagonalen liegen, wird Flg. 88. Rechteckige und ferner erreicht, daß das Werkstück seine vorgeschriebene quadratische Flachkörper, zentriert und richtungs· Lage auch bezüglich der Kanten e-e zwischen den vier bestimmt.

Nachdem das Werkstück festDreipunktwippe. Zwelpunktwippe. gespannt ist, wirken beide erhöhte Enden der Wippe als feste Stützen, die durch den hohen Reibungswiderstand verhindert werden, irgendwelchen Bearbeitungsdrücken nachzugeben. b) Kugelige Dreipunktwippen (Fig. 102). Dieses Stützmittel wird häufig verwandt, wenn ein fester Punkt in drei bewegliche zerlegt werden muß, z. B. bei ringförmigen Flächen. Die Wirkungsweise i~t wie oben. 56. Prismen als Stützmittel. Nachdem die Prismen im Abschnitt 36 als Zentriermittel behandelt worden sind, soll hier noch gezeigt werden, welche Rolle sie als Stützmittel spielen.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 11 votes