Download Datenhaltung in VLSI-Entwurfssystemen by Johannes Brauer PDF

By Johannes Brauer

Wesentliche Teile dieses Buches sind während meiner Tätigkeit als Hochschul­ assistent an der Universität Gesamthochschule Siegen entstanden und bildeten die Grundlage für die Erlangung der Venia legendi. Ich möchte an dieser Stelle meinen Gutachtern, Herrn Prof. Dr. Wojtkowiak und Herrn Prof. Dr. Wegner, sowohl für die Bereitschaft, die Arbeit zu begutachten, als auch für die zahlrei­ chen Anregungen und Verbesserungsvorschläge für die Veröffentlichung als Buch herzlich danken. Letzteres gilt auch für die Herren aus dem Herausgeberkreis des Teubner-Verlags Prof. Dr. Appelrath, Prof. Dr. Waldschmidt und Prof Dr. Richter. Mein besonderer Dank gilt auch Frau Christiane Hamel-Siebdrat für die Eingabe des Manuskripts in das Textsystem, Herrn Friedhelm Meiß für die An­ fertigung der Bilder, meinem Kollegen Dr. Ulrich Frank, der bei Problemen mit dem Textsystem jederzeit mit Rat und Tat behilflich struggle, sowie den zahlreichen Korrekturlesern aus dem Kollegen-und Bekanntenkreis. Das Buch stellt den Versuch einer Zwischenbilanz der Forschung dar, die sich in den letzten Jahren mit den Problemen der Datenhaltung in CAD-Systemen für den Entwurf hochintegrierter Schaltungen auseinandergesetzt hat. Da diese Forschungsarbeiten andauern, kann es sich nur um eine Zwischenbilanz handeln, die vorzunehmen aber meiner Ansicht nach sinnvoll ist, da inzwischen eine große Vielfalt von Lösungsansätzen existiert, ohne daß schon erkennbar ist, welche sich in der Praxis letztlich als tragfähig erweisen werden. Das Buch stellt weiterhin den Versuch dar, eine Grundlage für das gegenseitige Verständnis der beiden Entwicklergruppen zu legen, die zur Lösung der Probleme beitragen müssen, nämlich die Entwickler von Entwurfswerkzeugen einerseits und die Entwickler von Datenbanksystemen andererseits.

Show description

Read or Download Datenhaltung in VLSI-Entwurfssystemen PDF

Similar german_13 books

Die habituelle Schulterluxation

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Zur Elementaranalyse der Relativitätstheorie: Einleitung und Vorstufen

Inhaltsübersicht. - I. Einleitung. - II. Die Bedeutung der „Grundlagen“ in der Auffassung Hilberts und Einsteins. - III. Erörterung einiger Vorfragen zu den Darlegungen Weyls. - IV. Das challenge des Augenblicks. - V. Das challenge des Ortes. - VI. Das challenge der Bewegung, des zugehörigen Zeitverlaufs und der Wegbahn.

Additional resources for Datenhaltung in VLSI-Entwurfssystemen

Sample text

Es gibt aber Operationen, die in Entwurfswerkzeugen benötigt werden, für die das nicht möglich ist. Ein Beispiel dafür ist die Berechnung der transitiven Hülle von Zellreferenzen in einem hierarchisch strukturierten Entwurf (vgl. 3 bzw. [Codd 1979]). Hierfür müssen dann spezielle Lösungen bzw. eine entsprechende Erweiterung der Relationenalgebra in Betracht gezogen werden. 6 sind die Komponenten eines Entwurfsdatenbanksystems schematisch dargestellt. Diese Darstellung impliziert nicht unbedingt, daß die Operationen der Werkzeugschnittstelle mit Hilfe der Relationenalgebra implementiert werden müssen.

2 Anforderungen an Werkzeugschni tt stellen Operationale Schnittstellen in herkömmlichen Datenbanksystemen sind die in den sogenannten Datenmanipulationssprachen (DML = data manipulation language) zur Verfügung stehenden Operationen. Bei diesen DMLs unterscheidet man gewöhnlich zwischen prozeduralen und nichtprozeduralen Sprachen. Bei Verwendung einer prozeduralen DML muß der Anwender dem Datenbanksystem durch eine Folge von Operationen (einer "Prozedur") vorgeben, wie die gewünschten Datensätze aus dem Datenbestand der Datenbank zu ermitteln sind.

EDIF enthält auch Konstrukte, die sich nicht so einfach, wie das bei den hier gezeigten der Fall war, in Relationen umsetzen lassen. 3 Einrelationales EDIF-Schema 47 libraries cells (libraryName[string], edifLevel[(0,1,2)]) (cellName[string], libraryName, cellType[(GENERIC,TIE,RIPPER)]) technologies (libraryName, .... ) views (view-id[integer], viewName[string], cellName, libraryName, viewType[(NETLIST,SCHEMATIC, ... )]) interfaces (view-id, interface-id[integer]) contents (view-id, contents-id[integer]) ports (interface-id, portName[string] direction[(INPUT,OUTPUT)]) (contenta-id, instanceName[string], view-id) instances (contents-id, netName[string]) nets (contenta-id, netName[string], instanceName, joins portName) ( ....

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 46 votes