Download Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre by Dr. Erich Gutenberg (auth.) PDF

By Dr. Erich Gutenberg (auth.)

Show description

Read Online or Download Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre PDF

Best german_13 books

Die habituelle Schulterluxation

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Zur Elementaranalyse der Relativitätstheorie: Einleitung und Vorstufen

Inhaltsübersicht. - I. Einleitung. - II. Die Bedeutung der „Grundlagen“ in der Auffassung Hilberts und Einsteins. - III. Erörterung einiger Vorfragen zu den Darlegungen Weyls. - IV. Das challenge des Augenblicks. - V. Das challenge des Ortes. - VI. Das challenge der Bewegung, des zugehörigen Zeitverlaufs und der Wegbahn.

Additional info for Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Sample text

Vertriebsgemeinkosten sind Vertriebskosten, die sich kalkulatorisch nicht unmittelbar den Kostenträgern zurechnen lassen. Kostenträger kann ein Erzeugnis, eine Erzeugnisgruppe oder ein Verkaufs auftrag sein. Zu den Vertriebsgemeinkosten rechnen im allgemeinen: a) Im Bereich des Vertriebes anfallende Arbeitsentgelte einschließlich der auf sie entfallenden gesetzlichen und freiwilligen Sozialleistungen, sofern sie sich nicht auf einen Kostenträger direkt zurechnen lassen. b) Reisekosten, sofern sich eine direkte Zurechnung zu einem Auftrag nicht vornehmen läßt.

Stuttgart 1960. , Absatzwirtschaftlicher Vergleich industrieller Vertriebskosten, in: Rationalisiernng 6. Jg. (1955), S. 80ff. und 7. Jg. (1956) S. 108ff. , Vertriebskosten und Produktionsplanung bei Markenartikeln der Körperpflegeindustrie, Diss. Köln 1954. - Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln, Wege und Kosten der Distribution der Konsumwaren, Köln 1959. 38 Die Absatzkosten. also eine klare technische Grenze zwischen Fabrikation und Vertrieb und damit zwischen Fertigungs- und Absatzkosten.

Die Stufung beruht darauf, daß die Verkaufsfunktion in gewissen Grenzen delegierbar ist. 1 MAROH, J. , und H. A. SIMON, Organizations, 2nd printing, New York· London 1959; SIMON, H. , Administrative Behavior, 2nd edition, New York 1957, deutsch: Das Verwaltungshandeln, Stuttgart 1955. ) Organisation des Entscheidungsprozesses, Berlin 1959. ALBAOH, HORST, Zur Theorie der Unternehmungsorganisation. Z. f. handelsw. Forschung, Jg. 1959, S. ; im übrigen sei auf das Organisationskapitel in Bd. , 10. , 2.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 23 votes