Download Gynäkologie: Für Studium und Praxis by Professor Dr. Robert Schröder (auth.) PDF

By Professor Dr. Robert Schröder (auth.)

Show description

Read Online or Download Gynäkologie: Für Studium und Praxis PDF

Similar german_13 books

Die habituelle Schulterluxation

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Zur Elementaranalyse der Relativitätstheorie: Einleitung und Vorstufen

Inhaltsübersicht. - I. Einleitung. - II. Die Bedeutung der „Grundlagen“ in der Auffassung Hilberts und Einsteins. - III. Erörterung einiger Vorfragen zu den Darlegungen Weyls. - IV. Das challenge des Augenblicks. - V. Das challenge des Ortes. - VI. Das challenge der Bewegung, des zugehörigen Zeitverlaufs und der Wegbahn.

Additional info for Gynäkologie: Für Studium und Praxis

Sample text

Die BlutgefaBe sind auBerorderitlich reich verzweigt. 6--8 Aste aus der Anastomose der A. uterina und ovarica ziehen peripherwarts und verteilen sich hier rasch in feine Aste. Die Venen sammeln sich in plexusartigen Abb. 22. Corp. lut. ca. 10 -11 Tage alt. 6 x. Raumen im Hilus und vereinigen sich im Plexus ovaricus. Lymphbahnen sind reichlich vorhanden, sie ziehen mit den Blutgefa13en und sammeln sich zur Beckenwand hin in den lumbalen Lymphonoduli. Uber die N ervenversorgung im ganzen s. SpaSchrOder.

IX) Die Schleimhaut besteht aus zarten Falten: 3 Hauptlangsfalten mit zahlreichen kleinen Falten darauf; die Epithelien sind gut ausgebildet, aber im Ruhestadium. Die Zahl der Falten ist im ampullaren Teil sehr groB und nimmt zum Uterus hin mehr und mehr abo {J) Die Muscularis ist in der Hauptsache eine Ringmuskulatur, ihre Dicke ist ALb. ';. Genitale cloer X cngehurenen. nahe der Ampulle gering und nimmt nach dem Uterus hin zu; sie bildet im Uterus selbst ein deutlich selbstandiges Ringrohr. y) Die Serosa iiberdeckt die GefaBschicht, die von der Mesosalpinx aus hinein zieht.

Ogon ~~r sag: Sch~angerschaftsreaktion: Das choriogene Horman aus der Placenta shmuhert bEl mfantllen Mameu das Ovar stark zum iiberstiirzten Follikelreifen und zur Corpus luteum-Bildung; beim Neugeborenen beobachtet man, wie gesagt, nur das verstarkte FoIlikelreifen. Zwischen den intakten wachsenden Follikeln liegen nun stets auch mehr oder weniger reichlich zugrunde gehende Follikel ~ Follikelatresie, atretische Follikel. Je nach der GroBe ist der Vorgang etwas verschieden. Die Primordialfollikel degenerieren durch Keim- und Plasmazerfall und werden rasch resorbiert.

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 32 votes