Download Sphinctozoa aus den Klobenwand-Kalken (Trias, Mürztaler by H. W. Flügel (auth.) PDF

By H. W. Flügel (auth.)

Show description

Read Online or Download Sphinctozoa aus den Klobenwand-Kalken (Trias, Mürztaler Kalkalpen) PDF

Similar german_13 books

Die habituelle Schulterluxation

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Zur Elementaranalyse der Relativitätstheorie: Einleitung und Vorstufen

Inhaltsübersicht. - I. Einleitung. - II. Die Bedeutung der „Grundlagen“ in der Auffassung Hilberts und Einsteins. - III. Erörterung einiger Vorfragen zu den Darlegungen Weyls. - IV. Das challenge des Augenblicks. - V. Das challenge des Ortes. - VI. Das challenge der Bewegung, des zugehörigen Zeitverlaufs und der Wegbahn.

Additional info for Sphinctozoa aus den Klobenwand-Kalken (Trias, Mürztaler Kalkalpen)

Example text

Leite 144). § 54. f) ~inrid)tung beß mummer· ttnb 2Inlneifebudjß. maß numerierte ,Pota trägt ber ~ötfter, bot ber 2lbna{jme beßfelben butdj ben Dberförfter, in baß bOlt i{jm 0tt fü{jrenhe mummerbttdj ein, lnefdjeß hentnädjft 0ugfeidj afß 2l:nloeifebudj bieut. mie ~ormufare ba3u er{järt er bom Dberförfter. Sau• unb Wut2~ol3ftamm, jeber Wuf2{Jof~·®ortimentß·~aufen unb ieber fd&ftänbig aufgefe~te Sflafterftoj3 ift im Wummerbudje ein3eln auf einer befonbmn mnie ber Wummerfolge nadj ein3utragen. mit~in ~ufftellung ber ~63äfJlung~tabeiien.

Sfloffe; II. Sf{. geringes ~ur 0 eff)ol 0 unb alte)) 6todlJol 0. 6djidjten ufttJ. bes 6djidjtnut;~ unb 'Brenn~ol3 e)). 1. SDie S)ol0ftöfle finb, fottJeit fie nidjt für S)mtbel\3~öl 0 er gröfler fein fönnen, nadj ber Örtlidjfeit in ber ffiegcl 0u 4 ober 3 rm, nadj 'BebürfniS ober oudj 3ll 2 unb 1 rm ölt fe~en. 'Brudjteile tJon rm finb beim )SerfaufslJol0 0u bermeiben. 0eber S)ol0ftofl, mag er me~r alS 4, ober nur 4, 3, 2 ober 1 rm ent~alten, er~ält eine 91ummer. 2. l'nüplJel~ol0 ift 1 m feft 0uf)alten.

S'g. Seite 265). 6ür ben tllofd)ufl bet ben \Btieftau6en üefonbers flefäf)rlid)en ffiaubuögei mtb 31uar bes mlanberfalfen, bes S)abid)ts unb bes \Baumfnlfen fowie bes Gperbet;S - namentlid) bas ®1Jerllertuei6d)en rid)tet unter ben \Brieftauben nid)t unbebeutenben i®d)nben an - finb burdJ ilJI. Cl:. lom I 9. 9Jlai 1890 I. 7785. TL li582 l~- S- \B. s Eld)uf31Jtämien in tllu5jid)t geftellt. Jffid)tet. tlln \ßriimien werben gewäf)rt: . , für bie Cl:rlegung von ffieif)ern unb St'ormoranen, of)lte ffiücffid)t auf bas tlllter ber )Böge!

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 23 votes