Download Status und Position: Kritische Analyse eines by Lucia Reisch PDF

By Lucia Reisch

Dieses Buch ist der umfassenden examine einer Grundannahme über menschliches Verhalten gewidmet, die der europäisch geprägten Zivilisation als Leitbild und der ökonomischen Theoriebildung als Axiom zugrundeliegt.

Show description

Read or Download Status und Position: Kritische Analyse eines sozioökonomischen Leitbildes PDF

Best german_13 books

Die habituelle Schulterluxation

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Zur Elementaranalyse der Relativitätstheorie: Einleitung und Vorstufen

Inhaltsübersicht. - I. Einleitung. - II. Die Bedeutung der „Grundlagen“ in der Auffassung Hilberts und Einsteins. - III. Erörterung einiger Vorfragen zu den Darlegungen Weyls. - IV. Das challenge des Augenblicks. - V. Das challenge des Ortes. - VI. Das challenge der Bewegung, des zugehörigen Zeitverlaufs und der Wegbahn.

Additional resources for Status und Position: Kritische Analyse eines sozioökonomischen Leitbildes

Example text

Dabei kann im Einzelfall strittig sein, ob die Nachfrage mehr auf den den Gutem immanenten Eigenschaften basiert und der Statusgewinn ein Zusatznutzen ist, oder ob der positionale Nutzen die Hauptquelle der Befriedigung darstellt. 23 Die von Hirsch eingeruhrten Kategorien schlieBen sich keinesfalls gegenseitig aus; vielmehr gibt es Guter, die Komponenten alIer Knappheitsformen besitzen. Ein und dasselbe Gut kann demnach sowohl ein Positionsgut als auch ein materielles Gut darstellen, je nachdem, unter welcher Perspektive es betrachtet und aus welchen Motiven es nachgefragt wird.

Bekannterweise sinkt die intrinsische Motivation, Dienste auszufiihren, sobald sie extrinsisch belohnt werden. Die Implikationen auf gesellschaftlicher Ebene sind weitreichend: zum einen fiihrt die Unterversorgung mit offentlichen Giitern, die solche Dienste 90 91 92 93 vitiiten zuriickgestellt, deren "Produktivitiit" sich nicht durch Giitereinsatz steigern liiBt bzw. die zeitaufwendig sind und dariiber hinaus einen unsicheren oder niedrigen 'return on investment' haben, wie das Kniipfen und Pfiegen von Kontakten und ein freundliches Miteinanderurngehen (insbesondere, wenn es sich - wie bei Fremden - wahrscheinlich nicht "rentiert") (Hirsch, 1980: Die sozia/en Grenzen des Wachstums, S.

H. individuelle Gewinne, die ilber den Opportunitiitskosten liegen. B. B. fiir einen Beruf), die das Einkommen hoth haIt. "Rent seeking" beschreibt ein Verhalten, bei welchem individuelle Versuche der Wertmaximierung soziale Verschwendung verursachen (Beispiele in Tullock, 1980: Rent seeking as a negative-sum game). B. ein besonderes Talent) den Besitzem "Quasi-Renten" verschafft ([1890]1961: Principles of economics). 56 Scitovsky entwickelt diesen Gedanken noch weiter. In einer wachsenden Okonomie absorbiert der Positionsgiitersektor aufgrund der hohen Einkommenselastizitat der Nachfrage immer mehr an Konsumausgaben, die UberschllBnachfrage steigt stiindig.

Download PDF sample

Rated 4.87 of 5 – based on 20 votes