Download Unbequeme Töchter, entthronte Patriarchen: Deutschsprachige by Dagmar Spooren PDF

By Dagmar Spooren

Seit der Mitte der siebziger Jahre ist auf dem westdeutschen Büchermarkt eine große Anzahl an Büchern von Autorinnen erschienen, die den leiblichen oder fiktiven Vater in den Mittelpunkt der Handlung stellen. Dieses von der Kritik als "Welle der Väterbücher" bezeichnete Phänomen ist ein literaturgeschichtliches Novum.

Dagmar Spooren analysiert die Ursachen dieser Entwicklung anhand ausgewählter Romane. Vor dem Hintergrund der nach dem Zweiten Weltkrieg nur zögernd erfolgenden Auseinandersetzung mit der nationalsozialsozialistischen Vergangenheit, der Achtundsechziger-Revolte, der Neuen Frauenbewegung und des Abbaus patriarchalischer Wertvorstellungen stellt die Autorin weibliche Lebenszusammenhänge und ihre literarische Umsetzung dar.

Show description

Read Online or Download Unbequeme Töchter, entthronte Patriarchen: Deutschsprachige Bücher über Väter von Autorinnen PDF

Similar german_13 books

Die habituelle Schulterluxation

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Zur Elementaranalyse der Relativitätstheorie: Einleitung und Vorstufen

Inhaltsübersicht. - I. Einleitung. - II. Die Bedeutung der „Grundlagen“ in der Auffassung Hilberts und Einsteins. - III. Erörterung einiger Vorfragen zu den Darlegungen Weyls. - IV. Das challenge des Augenblicks. - V. Das challenge des Ortes. - VI. Das challenge der Bewegung, des zugehörigen Zeitverlaufs und der Wegbahn.

Extra resources for Unbequeme Töchter, entthronte Patriarchen: Deutschsprachige Bücher über Väter von Autorinnen

Example text

Eine einfache Erklärung für die Schonung der Mütter aber wäre, daß diese zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch lebten und daher gekränkt werden konnten. War doch der Tod des Vaters in den meisten Fällen die Voraussetzung für das Verfassen des "Vaterbuches". 25ff. , S. 47. , S. 274. , S. 57. , S. 254. Gehrke bezieht sich in diesem Zusammenhang auf den Beitrag "Das Gesetz des Vaters. ): Die Sprache des Vaters im Körper der Mutter, Gießen 1984. 254. 38 Unbequeme Töchter, entthronte Patriarchen klärungfür die "Nebenrolle" der Mütter wäre, daß es in den "Väterbüchern" nun einmal um die Väter geht.

421) 17 Frigga Haug und Kornelia Hauser: Geschlechterverhältnisse. Zur internationalen Diskussion um Marxismus-Feminismus, in: Geschlechterverhältnisse und Frauenpolitik (Argument-Sonderband 110), Berlin 1984, S. 19. Politischer und theoretischer Hintergrund der "Väterbücher" 53 Fast alle Aktionen und Projekte der autonomen Frauenbewegung richteten sich ausschließlich an Frauen. Die Erfahrung zeigte, daß Veranstaltungen, an denen Männer teilnehmen durften, in kürzester Frist von ihnen dominiert wurden, selbst dann, wenn es um ein frauenspezifisches Thema ging.

Februar (Loccumer Protokolle 6/1981), Rehburg-Loccum 41986, S. 1. Ebd. Zur Rezeption der "Väterbücher" 31 sehen nationalsozialistischen Vergangenheit und dem Verhalten des jeweiligen Vaters zum NS-Regime. Die zweite Frage konnte nach Ermert und Striegnitz auf der Tagung nicht beantwortet werden. Doch wünschen sie sich, daß der "Neuen Subjektivität" eine "Neue Objektivität" folgen möge: "Zumindest ist unseres Erachtens aber denkbar, daß die Autoren sich über die Beschäftigung mit der eigenen und der Familienbiographie wieder der Geschichte allgemein und damit Gegenständen außerhalb ihrer selbst stärker zuwenden.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 43 votes